über uns

Qualifikation und Ausbildung

Ein "guter Hundetrainer" hat einen hohen Anspruch an sich selbst. Unserer Meinung gehören dazu insbesondere:

  • professionelle und hinreichend objektive Ausbildung,
  • beständiges Interesse, sich selbst regelmäßig weiterzubilden - kombiniert mit der Offenheit gegenüber neuen Erkenntnissen oder alternativen Vorgehensweisen sowie
  • eine eigene Meinung, gewisse Grundsätze und das Selbstbewusstsein, nicht jeden (ggf. unsinnigen) Trend mitzumachen.

Unser Wissen haben wir uns unter anderem bei folgenden Teilnahmen angeeignet - nebst Büchern, Fachartikeln, neuen Medien und Themenabenden, welche hier nicht aufgelistet sind.

  • Der Hund in unterschiedlichen Trainingsformen
    Seminar im August/September 2012 in der Natural Dogmanship® Zentrale (ND-Zentrale) | Referent Jan Nijboer (Entwickler von Natural Dogmanship®, Buchautor, Supervisor der Studienreihe Hundeerziehungsberatung)
  • Treibball /
    Kommunikations-Workshop für Fortgeschrittene
    Assistenz im Juni 2012 bei hound N fellow | Referent Jan Nijboer
  • Der schwierige Hund
    Fachsymposium im Mai 2010 in Teisendorf | Referenten Thomas Baumann, Anton Fichtlmeier, Michael Grewe, Jan Nijboer und Hans Schlegel, moderiert durch Andrea Kühne
  • Stress & Aggression beim Hund - Problembewältigung mit Natural Dogmanship® bei schwierigen Hunden
    Seminar im April 2010 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Natural Dogmanship® Basis und Aufbau - Die korrekte Vermittlung von Theorie und Praxis in Basis- und Aufbauseminaren
    Seminar im März 2010 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Wie vermittle ich Natural Dogmanship® - "Neues Denken für Menschen mit Hund" als Prozess
    Seminar im Februar 2010 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Natural Dogmanship® - Erläuterung der Erziehungsphilosophie
    Seminar im Januar 2010 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Observation & Interpretation Hund-Mensch anhand von Videoanalyse
    Seminar im Dezember 2009 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Tierschutz & Tierrecht
    Seminar im November 2009 in der ND-Zentrale | Referent Klaus Loth (Biologe, Züchter, Lehrer)
  • Übungssituation mit Kunden
    Praxis-Seminar im Oktober 2009 in der ND-Zentrale | Referenten Torsten Grimm, Astrid Köster und Christiane Helmstedt
  • Beschäftigungsspaß für Mensch und Hund
    Praktikum/Seminar im August 2009 bei hound N fellow | Referent Jan Nijboer
  • Beobachtung an mehreren Wildhunderudeln (Ethogramm)
    Seminar im Juli/August 2009 auf der Eberhard-Trumler-Station Wolfswinkel | Referent Dirk Roos (Biologe, Ethologe, Verhaltensbiologe, wissenschaftlicher Leiter der Eberhard-Trumler-Station)
  • Evaluierung der in Gruppenarbeit erstellten schriftlichen Ausarbeitung des Trainingsprogramms vom Welpen zum erwachsenen Familienhund ("Arbeitshandbuch")
    Workshop/Seminar im Juli 2009 in der ND-Zentrale | Referent Torsten Grimm
  • Angst & Aggression - Ursachen, mögliche Auswirkungen und therapeutische Ansätze bei Konfliktverhalten
    Seminar im Juni 2009 am Hundezentrum Baumann | Referenten Thomas Baumann und Ina Baumann
  • Übungssituation angehender Hundeerziehungsberater untereinander
    Praxis-Seminar im Juni 2009 in der ND-Zentrale | Referenten Torsten Grimm und Astrid Köster
  • Welpen /
    Was können wir von Wölfen lernen?
    Vorträge im Mai 2009 im Rahmen der "Happy Dog Tour" in Berlin | Referenten PD Dr. Udo Gansloßer (Privatdozent für Zoologie) und Günther Bloch (Kynologe, Autor)
  • Beobachtung und Evaluierung des Hundeschulalltags
    Seminar im Mai 2009 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Didaktik & Rhetorik
    Seminar im April 2009 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Soziologie des canis familiaris (Soziogramm)
    Seminar im März 2009 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Ernährung und deren Auswirkung auf das Verhalten von Hunden /
    Erste Hilfe & tiermedizinische Grundlagen
    Seminar im Februar 2009 in der ND-Zentrale | Referent Diana Weißgerber (Fachreferentin für ganzheitliche Hundeerziehung und Hundeernährung)
  • Methodische Diagnose von Verhaltensproblemen des Hundes
    Seminar im Januar 2009 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie des Hundes
    Seminar im Dezember 2008 in der ND-Zentrale | Referent Klaus Loth
  • Domestikation & Spezialisierung unterschiedlicher Hunderassen
    Seminar im November 2008 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Interspezifische & intraspezifische Kommunikation des Hundes
    Seminar im Oktober 2008 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Konditionierungsformen (klassische, instrumentelle und operante)
    Seminar im September 2008 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Entwicklungsphasen des Hundes
    Seminar im August 2008 in der ND-Zentrale | Referent Jan Nijboer
  • Spielgruppen und Sozialisierung (insbesondere unter Junghunden)
    Praxis & Beobachtung im Sommer 2008 am Hundezentrum Baumann | Referenten Thomas Baumann und andere
  • Lernen beim Hund / Teil 2
    Themenabend im Januar 2009 bei ... | Referent ...
  • Lernen beim Hund / Teil 1
    Themenabend im November 2008 bei ... | Referent ...
  • Kommunikation Mensch-Hund
    Seminar im April 2007 in TAPS... für Menschen mit Hund (Hundeschule Freiburg) bei und mit Bettina Mutschler und Dr. phil. Rainer Wohlfarth | Referent Jan Nijboer
  • Agility-Training
    Praxis & Theorie ca. 2006/2007 in der Hundeschule Zwanglos (Rita Brentrup) | Referent Andrea Döring
  • Wetzlarer Wolfs- und Hundetage
    Seminar/Vorträge im Oktober 2006 | Referenten Günther Bloch, Micha Dudek (Schriftsteller, Fotograf, Fachbuchautor), Udo Gansloßer, Gisbert Hiller, Perdita Lübbe-Scheuermann (Hunde-Akademie bei Darmstadt; Trainerin, Coaching-Expertin, Verhaltensberaterin, Fachautorin), Hardy Neubert und Elli H. Radinger (Fachjournalistin, Autorin)
  • Hunde-Erziehung
    Vortrag/Praxis im Juni 2006 bei den Kerry Blue Terrier-Tagen in Königswinter | Referent Klemens Müller
  • Schlittenhundefahrt
    ... im Mai 2006 bei ... | Referent ...
  • Erlebniswoche
    Intensiv-Seminar (Theorie & Praxis) im Oktober 2005 bei der Hunde-Farm "Eifel" (Günther Bloch) | Referent Angelika Lanzerath
  • Alltag mit Hund
    Vortrag im Juni 2005
  • Körpersprache & Kommunikation
    Seminar im März 2005 bei Rütter's D.O.G.S. | Referent Martin Rütter
  • BHV "Hundeführerschein"
    Kurs/Prüfung im Oktober 2004
  • Einführung Klicker-Training
    Vortrag/Theorie im Sommer 2004

Stefan Richter (Richi)

Seine Eltern hatten immer Schäferhunde, der Draht zum Vierbeiner war also frühzeitig vorhanden. Der erste eigene Hund brachte (und unbewusst war das sicherlich beabsichtigt) so manche Herausforderung mit sich, die für den Laien anfangs gar nicht zu erkennen waren. Das damalige Streben nach Perfektion und der Wille, mehr über das soziale Wesen "Hund" zu erfahren, führten so in die Seminare vieler namhafter Hundekenner, Trainer, Psychologen, Therapeuten usw.
Auf den ersten Blick ist der erlernte Beruf (Studium der Technischen Informatik) fern ab von zwischen-menschlichen Beziehungen sowie Tieren und deren Erziehung. Tatsächlich hat die Tätigkeit als Projektmanager und Abteilungsleiter jedoch viel mit Menschen zu tun. Es gibt eine Vielzahl von Parallelen zur Hunde-Erziehungs-Beratung, von der Kommunikation bis hin zum Führungsstil.
Richi ist aktiver Hundeerziehungsberater, der diesbzgl. eine zwei-jährige professionelle Ausbildung absolviert hat und vor allem für die angebotenen Einzelstunden zur Verfügung steht.

Sara Schumann

Sara war bereits als Kind verrückt nach allem was vier Beine hatte - vom Pferd bis zur Katze. Eine besondere Freundschaft bestand allerdings zur sturköpfigen Riesenschnauzerin "Isa von der Satansmeute". Der erste eigene Hund, Kerry Blue Terrier "Blossom", zog bereits sechs Wochen nach Bezug der ersten eigenen Wohnung ein. Mittlerweile ist Blossi die zehn-jährige Seniorin im Haushalt, das Biochemie-Studium abgeschlossen und die Promotion fast beendet.
Über all die Jahre hat Sara an verschiedensten Seminaren teilgenommen und sich so ein großes Wissen über unterschiedliche "Erziehungsmethoden" in Theorie und Praxis angeeignet.
Derzeit agiert Sara eher im Hintergrund, gibt Tips zur Einzelfall-Beratung, hilft beim Treibball sowie Gruppenstunden.

unsere Hunde

Wie beschrieben war (ist) die Kerry Blue Terrier-Hündin "Blossi" (Fleetwood Blossom) der erste gemeinsame Hund im Haushalt. Sie ist zwar schon zehn (Stand 2013), verhält sich jedoch oft so, als sei sie erst zwei. Blossi ist ein anspruchsvoller Hund, der schon einiges durchgemacht hat - vom Clickertraining über Dogdancing bis hin zum Agility. Selbst heute noch beherrscht sie so manch damals erlerntes Kunststückchen - nicht ganz ohne Konsequenzen.
Mit "Milton" (Hardliner vom Helser Born) wurde ein Traum vom Airedale Terrier erfüllt. Obwohl er inzwischen auch fünf Jahre alt ist (Stand 2013), bleibt er doch immer "der Kleine". Er ist intelligent und daher besonders für Unternehmungen zu begeistern, die für ihn auch wirklich einen Sinn ergeben. Die Suche und das Apportieren von Futterbeuteln aus allen Lebenslagen (auf, über, unter der Erde, im Wasser) zählt daher zu seinen besonderen Stärken. Ohne seine knuffige Nase wäre er dabei wohl aufgeschmissen.
Zu erwähnen bleibt, dass das Leben mit zwei (oder mehr) Terriern kaum langweilig werden kann. Aber ist das nicht mit allen Wolfs-verwandten so?!